Finanzen

Die Montessori Fachoberschule Neuötting ist eine private, staatlich genehmigte Ersatzschule für die Jahrgangsstufen 11 und 12. Die ersten drei Betriebsjahre müssen aus Eigenmitteln und über Bankkredit finanziert werden. Erst wenn 2 erfolgreiche Abschlussjahrgänge vorhanden sind, kann ein Zuschuss beantragt werden, der ca. 60 % des Gesamtbudgets abdeckt.
Zur Abdeckung dieser Finanzierungkosten und der laufenden Kosten erheben wir eine Aufnahmegebühr, ein jährliches Schulgeld und Darlehen. Das jährliche Schulgeld setzt sich zusammen aus dem Schulgeld der Eltern und dem öffentlichen, den Eltern zustehenden Schulgeldersatz (71,75 € pro Schüler über 11 Monate), den wir uns von den Eltern abtreten lassen.
Infos zu Finanzierung finden sie hier.

Aufnahmegebühr

Beim Eintritt in die Montessori FOS wird eine Aufnahmegebühr von 350,-€ erhoben.
Für SchülerInnen, die bereits unsere Hauptschule besuchen, reduziert sich diese Gebühr auf 200,-€.
Ein Rechtsanspruch auf Rückzahlung der Aufnahmegebühr besteht nicht.

Schulgeld

Es wird ein monatliches Schulgeld in Höhe von 250,- € erhoben.
Im Rahmen des Schuldersatzes zahlt die Regierung 71,75€ pro Schüler pro Monat an 11 Monaten.
Diesen treten die Eltern im Schulvertrag an uns ab, das tatsächliche Schulgeld beträgt daher 184,-€ monatlich.
Eltern, die das Schulgeld nicht aufbringen können, stellen bitte einen Antrag auf Schulgeldreduzierung (Antrag im Schulbüro).
Das Schulgeld wird erstmalig am 1. August des Schuleintrittsjahres fällig und ist mit 30 % als Sonderausgabe innerhalb des Lohnsteuer-Jahresausgleichs oder der Einkommenssteuererklärung absetzbar.

Kopier- und Materialgeld

Für Kopien, Material, Exkursionen etc. wird pro Schuljahr ein Betrag von 100,-€ erhoben.
Familiendarlehen
Zur Sicherstellung unserer Liquidität benötigt der Trägerverein ein zinsloses Darlehen der Eltern.
Dieses zinslose Darlehen in Höhe von 500,-€ ist pro Familie fällig und wird bei Austritt des letzten Kindes wieder zurückerstattet. Die Schule hat das Recht, bei Zahlungsrückständen das Darlehen mit dem ausstehenden Schulgeld zu verrechnen.

Neubaudarlehen

Zur Finanzierung unseres Schulneubaus und zur Sicherung unserer Liquidität ist ein Neubaudarlehen von 2.500,-€ pro Familie für die Dauer der Schulzeit des/r Kindes/r einzubringen.
Das Darlehen wird sofort zinslos zurückerstattet, wenn das letzte Kind der Familie die Schule verlässt.
Eine Reduzierung des Darlehens ist auf Antrag bei der GF analog dem Antrag auf Schulgeldreduzierung möglich.
Alle Eltern unserer Schule sollten hier nach dem Solidaritätsprinzip den Ihnen möglichen Beitrag zur Realisierung und Finanzierung unseres Schulneubaus leisten, auch ein zusätzliches Bausteindarlehen ist möglich.