MontessoriSchüler überreichen Spende an SanoMadad

Die Montessorischule Neuötting feierte ihre erste Schulversammlung in 2018/19 zum Thema „Ja zum Miteinander“.
Im Rahmen der Feier übergab Ursula von Hofacker (Geschäftsführung) im Namen der Schulgemeinschaft eine Spende an Herrn Dr. Nennhuber und Herrn Prenninger-Hackl vom gemeinnützigen Altöttinger Verein SANO MADAD. Die Schülerinnen und Schüler hatten Ende vergangenen Schuljahres an einem Sozialtag selbst Geld erarbeitet, das an das gemeinnützige Projekt SANO MADAD gespendet wird. Als Ergebnis ihrer Arbeit in den Sozialtagen konnten die rund 300 Kinder und Jugendlichen erstaunliche 4.736,- € an SanoMadad übergeben.
Der Nepalhilfsverein Sano Madad baut seit diesem Jahr eine Dorfschule im neu errichteten Hauptdorf Langtang des gleichnamigen Nationalparks in Nepal. Der Rohbau der Schule ist beinahe abgeschlossen. Er befindet sich auf 3500 Metern Höhe. Dieser Neubau wurde notwendig, nachdem das gesamte alte Langtang-Dorf mitsamt der alten Schule beim Erdbeben 2015 zerstört wurde. Mit Hilfe der Spenden aus den Vorjahren wurden die Familien beim Wiederaufbau ihrer Häuser unterstützt. Nun brauchen die kleinsten Kinder eine neue Schule zum Start in ihre Schulkarriere, bevor sie mit ca. 8-9 Jahren ins Internat nach Kathmandu geschickt werden können.
Der Verein bezahlt für aktuell rund 50 Patenkinder die Ausbildung, zahlreiche Familien werden weiterhin beim Wiederaufbau ihrer Häuser unterstützt.

Herr Dr. Nennhuber bedankte sich ganz herzlich für das Engagement der Montessori-Schüler und lädt alle Interessierten zur Jahresmitgliederversammlung von SanoMadad am 8.11.2018 um 19.30 Uhr im Hotel Plankl ein.