Pädagogik

Wir arbeiten nach den Prinzipien von Maria Montessori. Bei uns hat jedes Kind die Möglichkeit frei und selbstständig, nach seinen eigenen Bedürfnissen und in seinem Tempo zu lernen und zu arbeiten. Dabei heißt frei und selbstständig nicht grenzenlos.
Im Gegenteil: klare Grenzen und Strukturen sind notwendig, um entspannt und in Sicherheit seinen eigenen Bauplan verfolgen zu können. 
Dafür braucht es  aufmerksam beobachtende Pädagog*innen und eine gut vorbereitete Umgebung. In diesem geschützten Rahmen geben wir den Kindern die Möglichkeit sich mit ihren Interessen und Bedürfnissen und dem Montessorimaterial zu beschäftigen.
Wir arbeiten nach dem teiloffenen Konzept. Das bedeutet, dass die Kinder nach der Ankommenszeit in ihren Gruppen die Möglichkeit haben, sich auch mit den Kindern aus der anderen Gruppe zu treffen. Dies ermöglicht den Kindern Lernen in ruhiger Atmosphäre, das Schließen von neuen Freundschaften und das aktive Erleben von Partizipation und Selbstwirksamkeit.

Eingewöhnung

Das Fundament unsere Arbeit stellt unsere Eingewöhung dar.
Gemeinsam mit ihnen wollen wir ihrem Kind den Anfang im Kindergarten erleichtern. Daher erleben alle Kinder eine sogenannte Eingewöhungszeit, um den Übergang von der vertrauten Familienwelt in die noch unbekannte Welt des Kindergartens zu erleichtern. Die Dauer der Eingewöhung ist von Kind zu Kind unterschiedlich. In den meisten Fällen dauert sie etwa zwei bis drei Wochen. Wir möchten sie bitten sich hierfür genügend Zeit zu nehmen.
1. bis 3. Tag
Gemeinsam mit einem Elternteil besucht ihr Kind den Kindergarten für eine Zeit von 2 Stunden. In der Grundphase findet keine Trennung statt.
4. und 5. Tag
Gemeinsam sind sie und ihr Kind für zwei Stunden im Kindergarten und es findet die erste Trennung statt.
Zweite Woche
Die Zeit im Kindergarten und die Trennungszeiten werden, angepasst an die Bedürfnisse des Kindes, kontinuierlich gesteigert.
Schlussphase

Integration

Integration in der Montessori-Pädagogik bezeichnet die Fähigkeit von uns Erwachsenen mit einer positiven Grundhaltung die Kinder in ihrer besonderen Entwicklung zu begleiten. Jedes Kind in seiner besonderen Art bereichert und prägt seine Umgebung und die Menschen, die mit ihm zu tun haben. 
Unsere Aufgabe ist es, alle Kinder mit Liebe und Unterstützung auf ihrem individuellen Weg zu begleiten, damit sie sich nach ihrem eigenen Bauplan entwickeln und entfalten können.
Dabei werden wir von einer Heilpädagogin unterstützt und stehen in engem Austausch mit den Eltern.