Leitbild

Die Arbeit des Kindes steht im Mittelpunkt.

Beim Arbeiten verbinden sich praktisches Tun mit emotionalem, kognitivem und sozialem Lernen. Kinder und Jugendliche sollen entsprechend ihrem persönlichen Entwicklungsstand für das Erreichen ihrer Ziele und für ihre Handlungen Verantwortung übernehmen. Das Kind ist „Baumeister seiner selbst“ und wird nach diesem Prinzip zu dem für ihn möglichen Schulabschlüssen begleitet. Vorrangig geschieht dies durch selbstorganisiertes Lernen der Kinder und Jugendlichen.

Die Aufgabe des pädagogischen Teams ist es, die Kinder und Jugendlichen zu begleiten und die vorbereitete Umgebung zu schaffen. Wir fördern Kinder und Jugendliche entsprechend ihres inneren Bauplans und ihrer individuellen Persönlichkeit. Die Lehrer arbeiten als Begleiter und Lernmoderatoren für die Schüler und Schülerinnen.

Die kontinuierliche Zusammenarbeit findet in wöchentlichen Teamsitzungen statt. Die LehrerInnen pflegen regelmäßige Elternkontakte.

Die Ziele unserer Schule können nur erreicht werden, wenn die Eltern die Montessoripädagogik akzeptieren und sich aktiv damit auseinandersetzen. Grundlage dafür ist die Bereitschaft zur konstruktiven und vertrauensvollen Zusammenarbeit. Zu den Aufgaben der Eltern gehört auch die praktische Mitarbeit an der Schule.

Die Verwirklichung dieser Leitsätze geschieht an unserer Schule durch:

  • jahrgangsgemischte Gruppen mit unterschiedlichen Schwerpunkten in den einzelnen Stufen:

          Grundstufe 1 – 3 : Einen Platz in der Gemeinschaft finden

          Mittelstufe 4 – 6 : Umwelt erleben und mitgestalten

          Oberstufe 7 – 8 : Große Montessori-Arbeit, Berufsorientierung und Berufsfindung

          Abschlussstufe 9 – 10 : Vorbereitung auf Abschlüsse

  • die „Vorbereitete Umgebung, die sich nicht auf das Schulhaus beschränkt, sondern durch außerschulische Lernorte ergänzt wird,
  • tägliche Freiarbeit als festem Bestandteil des Unterrichts,
  • Dokumentation der Persönlichkeitsentwicklung, des Sozial- und Arbeitsverhaltens und des Lernfortschritts in Form der „Informationen zum Entwicklungs- und Lernprozess“ (IzEL), die unsere Form der Zeugnisse darstellt
  • Montessoriausbildung der Lehrkräfte und Vermittlung der Inhalte der Montessoripädagogik an die Eltern.
  • Orientierung am gemeinsamen Schulkonzept der Schulen im Montessori Landesverband Bayern
  • Weiterentwicklung unserer Lehr- und Lernangebote in Bayern entsprechend des Montessorikonzeptes und der gesellschaftlichen Entwicklungen